Der Engländer Dr E. Bach ( 1868-1936 ) entwickelte die Bachblütentherapie, die aus 38 Blütenessenzen besteht. Nach seiner Auffassung lag der Ursprung vieler körperlicher Erkrankungen in “negativen Seelenzuständen” ,wie z.B Angst und Schuldgefühle, die ein Ungleichgewicht in Körper, Geist und Seele bewirken. Auf Grund dieser Erkenntnis begab er sich auf die Suche nach heimischen Pflanzen, deren Wirkstoffe sich positiv auf das Seelenleben wirken und somit eine ganzheitliche Gesundung bewirken können. Daraus entwickelte sich die Bachblütentherapie mit ihren 38 Essenzen und einer eigenen speziellen Herstellungsmethode. Die Bachblüten eignen sich sowohl zur Bewältigung von seelischen Krisen- und Stresssituationen, zur prophylaktischen Anwendung, als auch als begleitende Behandlung bei akuten und chronischen Erkrankungen.*

Share This