Der Ursprung des Medi Tapes liegt im Kinesio-Taping, eine Therapieform die von dem japanischen Arzt Dr. Kenso Kase entwickelt wurde. Nachdem Dr. Sielmann 2001 durch eine Behandlung mit dem Kinesio-Tape von seinen starken Rückenschmerzen befreit wurde, die ihm bis dahin keiner seiner Kollegen nehmen konnte, wandte er diese in seiner Praxis an und entwickelte sie weiter. Beim Medi-Taping werden spezielle, farbige, elastische Bänder mit einer entsprechenden Anlegetechnik auf Muskeln, Gelenke sowie Akupunkturpunkte, Meridiane und Triggerpunkte aufgeklebt. Dabei nimmt die Körperstatik eine wichtige Rolle ein. Das Tape nimmt Einfluss auf die Lymphe, Gefäße, Muskeln, Nerven, Schmerzrezeptoren und Hautsensoren und das rund um die Uhr. Zusätzlich wird der behandelte Bereich stabilisiert. Auch die individuelle Farbwahl des Tapes ist ausschlaggebend für die Wirkung der Behandlung. Die Tapes sind wasserbeständig, daher können Sie unbesorgt duschen ohne dass die Wirksamkeit beeinträchtigt wird.

Einige Indikationen: Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, muskuläre Schmerzsyndrome, neuropathische Schmerzen und verschiedene andere Schmerzzustände.*

Share This