Die Spagyrik verdankt dem Forscher und Arzt Paracelsus den Namen, der den Herstellungsprozess der Heilpflanzenessenzen beschreibt. “Spao” trennen und “ageiro” verbinden (a.d.Gr.). Die Wirkstoffe der Pflanzen werden zunächst getrennt,  bearbeitet und wieder zusammen geführt. Basierend auf Paracelsus’ Arbeit, entwickelte ab 1868 Dr. Zimpel ein eigenes spagyrisches ganzheitliches Heilsystem. Die individuell zusammengestellten spagyrischen Essenzen wirken auf Körper, Geist und Seele. Sie fördern den Selbstheilungsprozess und stärken die Regulationsmechanismen des Körpers. Die Essenzen werden von der Apotheke meist in Tropfenform zusammengestellt. Die Spagyrik hat sich sowohl bei körperlichen und seelischen, als auch bei akuten und chronischen Beschwerden bewährt. Sie können dabei sowohl als eigenständige Therapie als auch zur Begleittherapie eingesetzt werden.*

Die Spagyrik verfügt über ein breites Anwendungsspektrum.

Anwendungsbeispiele:

  • Stärkung des Immunsystems
  • Entgiftung und Entschlackung
  • Schlafstörungen
  • Gelenkbeschwerden
  • Burn out Syndrom
  • Hauterkrankungen
  • Hormon- Ungleichgewicht
  • Allergien
Share This